FANDOM


Das Märchen von Götterland

Buch.png

Ein normales Minecraft Buch als Metapher des Götterland Märchens.

Der Wächter (Gott der Götter) hatte eine Vision. Eine Vision, dass ein großer Man ein großes Königreich führt.

Da er nicht mehr weiter wusste, schickte er einen gelernten Segler auf offene Meer und segelte ihn in einen Sturm. Als sich das Unwetter legte, merkte der Segler Theklemor von Hort, dass er in eine Art neue Welt gestrandet ist. Ein Land, groß und wunderschön. Bebaut von kleinen Dörfern von armen Bauern, die von der Jagd lebten.

Theklemor beschloss, hier ein Weilchen zu bleiben. Er baute sein Lager auf und machte sich bereit für die Nacht. Dco diese erwies sich als unangenehm. Denn es kammen Monster aus dem Wasser und überfielen die Bauern. Das war jede Nacht so und den Bauern gefiel es immer weniger.

Theklemor versuchte sich den Monstern zu stellen, mit seinem Schwert aus Stahl, welches bei Monstern dieser Art nichts nützte. Da rannte Theklemor in eine Höhle, welche ihn faszinierte.

Ein Gang mit diversen Verzierungen links und rechts. Am Ende sah er in einem Rondell in einem Stein verschlossenes Schwert. Er packte das Schwert am Griff und fühlte eine Energie an den Händen, welche er noch nie gespürt hatte. Er konnte das Schwert aus dem Stein befreien und rannte mit diesem Schmuckstück wieder raus.

Mit dem Schwert stellte er sich nun den Monstern und schlug ein Monster nach dem Anderem um. Aber es hörte überhaupt nicht auf. Es kamen immer mehr aus dem Wasser. Theklemor dachte, mit dieser Energie sei das Schwert magisch. Daher versuchte er mit dem Schwert eine magische Mauer zu erschaffen. Es gelang ihm. Es zog sich ein mächtiger Streifen um die Küste herum und schloss das ganze Land in einen magischen Schild ein. Jedes Monster welches versuchte den Schild zu überqueren, wurde daran gehindert. Die letzten im Land wurden noch getötet und dann war es vorbei.

Nachdem wieder Ruhe und Frieden herrschte, beschlossen die einzelnen Stämme ihre Dörfer auszubauen. Während dessen bauten Anhänger von Theklemor ein großes Schloss, eine Statue des Wächters auf den heiligen Berg und das Dorf Thalmor.

Nachdem alles nach jahrelangen Arbeiten endlich fertig war, beschlossen die anderen Dörfer sich Thalmor anzuschließen Zu erst hatte sich Eraklon bereitgestellt. Dann kamen nach Überlegung Heramor , Giganos  und Lugogar .

Zwergenhein  und Orconos  haben sich erst einmal geweigert einer Kollonie beizutreten. Aber nach sehr langer Überlegung beschlossen die Oberhäupter sich Götterland anzuschließen, wenn sie mit dem König gleichberechtigt sind.

Da beschloss Theklemor den Rat zu gründen. Dieser Rat besteht aus den einzelnen Oberhäuptern jedes Dorfes.

Ein Dorf wollte aber unter keinen Umständen mit Götterland eins werden. Das Dorf Klufomor  hatte sich das Ziel gesetzt. Götterland zu überrennen.

Damit erklärte das Oberhaupt von Klufomor Zorek den Krieg gegen Thalmor. Doch durch die große Übermacht von Thalmor hatte Klufomor keine Chance.

Somit wurde Klufomor Teil von Götterland. Das gefiel Zorek nicht und schlich aus dem Königreich.

Und dann geschah es. Von Süden brach eine Horde neuer Kreaturen heran. Zombie Pigman und Endermänner griffen an. Angeführt von dem Bösen in Person.Mortarak. Sie durchbrach die Grenze und überranten mit großer Härte ganz Götterland. Er setzte alles unter einer gigantischen Lavaschicht.

Theklemor nahm das Erbschwert der von Hort und er und die anderen Ratsmitglieder gingen in den Kampf gegen Mortarak. Doch er war einfach zu mächtig. Er löschte von sämtlichen Ratsmitgliedern das Leben aus. Als er bereit war Theklemor zu vernichten, kam Ratsmitglied Erosk in den Weg. Was das Leben des Ratsmitglieds von Eraklon besiegelte.

vor lauter Zorn ging Theklemor jetzt auf die Bestie Mortarak zu. Ein großer Kampf entfachte sich. Es führte die Beiden zum großen heiligen Berg. Bereit zum entscheidenen Schlag, wurde Mortarak jedoch ins End verbannt. Doch ein Fluch traf Theklemor mitten in die Brust. Er war so stark, dass es jetzt auch Theklemor das Leben nahm. Voller Erleichterung setzte der Wächter wieder sein Licht durch die Rauchdecke am Himmel und legte Theklemor in den heiligen Berg.

Plötzlich ging die ganze Lava weg. Es war ein riesiges Schlachtfeld geworden. Viele tausend Leute begraben unter anderen.

Jahrhunderte lang blieb Götterland unbewohnt. Da das Land verflucht sei. Doch es kamen nach über fünfhundert Jahren eine Herde Wanderer nach Götterland und sahen die Ruinen einer einst stolzen Zivilisation.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki